Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten


Geometrisch Zeichnen: GAM: Generieren - Abbilden - Modellieren

 

Beschreibung:
GAM wird vorwiegend in Geometrisch Zeichnen eingesetzt, und wurde zur Unterstützung des Unterrichts konzipiert. Geometrische Grundkörper werden in ein festes räumliches Koordinatensystem eingebettet und können mit Hilfe von Transformationen beliebig im Raum positioniert werden. GAM kann Draht-, Flächen und Volumenmodelle erzeugen, darstellen und bearbeiten. Es werden Elemente und Arbeitsweisen kommerzieller CAD Software vermittelt. Zum Export der Dateien stehen die gängisten Exportformate zur Verfügung: EMF, DXF, BMP, VRML

Informationen zum Programm:

Produkt

GAM Generieren, Abbilden, Modellieren dreidimensionaler Objekte

Hersteller

Mag. Erwin Podensdorfer
Berlinerring 54/6
8047 Graz
Tel 0316/302 749
e.podenstorfer@gam3d.at

Altersgruppe

7.-10. Schulstufe

Systemvoraussetzungen

Windows 95, 98, 2000, XP, Vista, 7

Preis

Generallizenz des des Landesschulrates für Tirol für Tiroler Schulen

Download

Webseite vom TiBS-Server
Der Download kann nur mit dem TSN-Account eines Kustoden/eines Kustoden
erfolgen.

Lizenz

gültig für Tiroler LehrerInnen und SchülerInnen.

Verwendete Version

Version 16,  vom März 2011

Die Oberfläche


Achtung: Beim Exportieren der Dateien und anschließendem Betrachten in einem Webbrowser muss vorher ein Plugin installiert werden: CORTONA 3D Player

Download und Installation

siehe Kustodenwiki!

Arbeitsunterlagen

Webseite von GAM mit Beschreibungen und Beispielen
Handbuch
Arbeitsunterlagen von Helgrid Müller mit Beschreibungen und Beispielen für den Unterricht

Beispiele


Beispiele 1, 2, und 3

Pädagogischer Mehrwert

  1. Förderung des räumlichen Denkvermögens
  2. Förderung des konstruktiven Raumdenkens
  3. Schnelles Erlernen der Bedienung des Programmes
  4. Einführung in die Arbeitsweise von CAD Programmen
  5. GAM ist gut dokumentiert und es gibt es viele Beispiele

GAM bietet vorgefertigte, einfache geometrische Körper, die nach Belieben zusammengesetzt werden können. Dadurch erlernen AnfängerInnen sehr schnell die Arbeitsweise des Programmes. Mit einem Mausklick wird die Rissart und die Oberfläche eingestellt (Symbolleiste rechts).
Fortgeschrittene können sich die geometrischen Körper selbst zusammenstellen und zu beliebigen Werkstücken und Schnitten mit verschiedenen Oberflächen ergänzen (siehe Beispiel 3 oben). Daher ist das Programm für die Sekundarstufe 1 und 2 geeignet.



Oswin Kleinhans, Mai 2011

  • Keine Stichwörter