Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

 5.1.3 Lebenszyklus von TSN-Accounts


Deaktivierung / Löschung nicht genutzter TSN-Accounts

Grundsätzlich gilt für alle UserInnen (SchülerInnen, LehrerInnen,Sonstige etc.), dass sie bei Nichtnutzung ihres Accounts über einen längeren Zeitraum (dzt. 13 Monate) in einem ersten Schritt deaktiviert und in weiterer Folge gelöscht werden. Die betroffenen UserInnen werden über eine bevorstehende Deaktivierung per E-Mail informiert und können durch ein Login am Portal Tirol  bzw. im TSNmail  ihren Account vor dieser Maßnahme schützen.

 

Schüleraccounts

Accountanlage:

Die Accountanlage für SchülerInnen muß ausnahmslos über die Schnittstelle Schülerverwaltungen (Sokrates, LSAS, Schuesta etc.) - TSNuser Verwaltung erfolgen.
Anleitungen dazu finden sich hier:

5.1.1 Export von Klassen- und SchülerInnendaten

5.1.2 Import von SchülerInnen- und Klassendaten

Change-management:

Schulwechsel und Klassenzuordnungen werden automatisch mit jedem Datenimport durchgeführt. Bei Änderungen wie z.B. Zu- / Abgänge von SchülerInnen - auch im laufenden Schuljahr - muß lediglich ein Export bzw. Import der Klassen- und Schülerdaten durchgeführt werden.
Details zum Jahreszyklus / Schuljahreswechsel von SchülerInnen finden sich hier:

5.1.1 Export von Klassen- und SchülerInnendaten

5.1.2 Import von SchülerInnen- und Klassendaten

Ende der
Schullaufbahn:

SchülerInnen, die im Folgeschuljahr nicht mehr in die TSNuser Verwaltung importiert werden oder SchülerInnen die ihre Schullaufbahn beendet haben werden in der TSNuser Verwaltung der Organisationseinheit "fehlende Klassenzuordnung Kl: 0 Sj: jjjj/jjjj" mit der Nummer "KLID:777777:0" zugeordnet.

verfügbare Anwendungen
nach Schullkarriere:

TSNmail
TSNmahara
TSNmoodle (Zugriff lediglich auf öffentliche Kurse, und Kurse denen sie als Benutzer zugeordnet sind)

 

Landeslehreraccounts

Accountanlage:

Die Neuanlage der Lehreraccounts erfolgt automatisiert; führende Systeme sind IPA (integrierte Personalabrechnung) und Schuldatenbank. Die Ausrollung (Aktivierung der Accounts und Aushändigung der Zugangsdaten) muß durch den OU Administratorden der Schule vorgenommen werden.

Change-
management:

Täglich werden die Userdaten in der TSNuser Verwaltung mit den führenden Systemen synchronisiert; sobald die Userstammdaten (z.B. Neuanlage, Schulzuordnung, Funktion Klassenvorstand, Austritt, Karenz etc.) in den führenden Systemen durch die Fachabteilung gepflegt sind, stehen sie am Folgetag in der TSNuser Verwaltung zur Verfügung.

Austritt, Karenz etc..

Pensionierte oder ausgetretene Lehrer werden drei Monate nach Pensionierung / Austritt (drei Monate, in denen die Nutzung der "BIDI-Bildungsdienste Lehrer-Dienstreisen" noch möglich ist) in die Organisationseinheit "Pensionierte Lehrer / Landesbedienstete" bzw. "Ausgetretene Lehrer" verschoben bzw. zugeordnet.

In die Organisationseinheit "Karenzierte Lehrer" werden Personen mit (vorübergehendem) Dienstverbot verschoben.
LandeslehrerInnen die eine andere Form der Karenz (Krankheit, Karenzurlaub, Teilzeit, Sabbatical, Freistellungen, Karenzurlaub, Sonderurlaub etc.) nutzen, bleiben ihrer Organisationseinheit zugehörig.

Pensionierung 

verfügbare Anwendungen nach Schullkarriere:

TSNmail
BSA - Bediensteten Service Applikation (Bezugsnachweise)
INTRA - Intranet - Land Tirol

Es ist keine Freischaltung erforderlich.

 

Bundeslehreraccounts

Accountanlage:

Die Neuanlage der Lehreraccounts erfolgt automatisiert; ein CSV-File mit den aktuellen Lehrerdaten wird vom Landesschulrat in die TSNuser Verwaltung importiert. Die Ausrollung (Aktivierung der Accounts und Aushändigung der Zugangsdaten) muß durch den Local OU Administrator der Schule vorgenommen werden.

Change-
management:

Auf Initiative des LSR kann dieser aktuelle BundeslehrerInnendaten in die TSNuser Verwaltung importieren.

Pension, Austritt, Karenz etc..

Karenzierte LehrerInnen bleiben aufgrund der Rückkehrmöglichkeit ihrer Schule zugehörig.
Pensionierte oder ausgetretene LehrerInnen scheinen im LSR-CSV-File nicht mehr auf und werden vom system in die OE "Ausgetretene Lehrer" verschoben bzw. zugeordnet.

verfügbare Anwendungen nach Schullkarriere:

TSNmail

 

Sonstige Accounts

Accountanlage:

Für Accounts mit dem Usertyp "Sonstige" (z.B. Schulpsychologe, Kindergartenbedienstete, Funktionspostfächer etc.) existiert keine führendes System und müssen manuell angelegt werden. Zuständigkeit: Local OU Administrator der Organisationseinheit.

Change-
management:

manuelle Wartung erforderlich

Pension, Austritt,
Karenz etc..

manuelle Wartung erforderlich

verfügbare Anwendungen nach Schullkarriere:

TSNmail

 

 

 

Support für Pensionierte LandeslehrerInnen nimmt die Abteilung Landesbuchhaltung wahr:

+43 (0)512 508 2902 oder per E-Mail: landesbuchhaltung@tirol.gv.at 

 

  • Keine Stichwörter