Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

     TÄTIGKEITEN IM ZUSAMMENHANG MIT SPF


Neben dem Aufspüren von Datenfehlern umfasst das korrekte Abbilden von Schülerinnen und Schülern mit SPF einige Schritte, die bisher von einigen Schulen u. U. eher vernachlässigt wurden, was in weiterer Folge zu stark abweichenden statistischen Auswertungen gegenüber anderen Informationssystemen von Bund und Land geführt hat. Hier wird der Versuch unternommen, alle notwendigen und alle sinnvollen Schritte zu beschreiben, die im Zusammenhang mit einem SPF-Bescheid zu setzen sind. Die Auswirkungen ergeben sich v. a. bei der BiDok-Meldung und beim Zeugnisdruck.

  1. Ereignis SPF-Bescheid
  2. Laufbahn anpassen (Schulformkennzahl)
  3. Fachwahl anpassen (lt. Lehrplan)
  4. Zeugnis-Hinweise
  5. SPF-Schüler in der BiDok-Meldung

1. Ereignis SPF-Bescheid eintragen

  • Das Ereignis SPF-Bescheid ist schülerbezogen und schulübergreifend, Sie können aber immer nur auf bestehende Einträge Ihrer Schule zur Änderung zugreifen.
    Zur Vermeidung von Duplikaten prüfen Sie zuerst, ob es schon einen Ereigniseintrag gibt (auswerten, überprüfen, eintragen)!
  • Erfassung des Ereignisses -> Kategorie Bescheide -> Ereignis Besch. SPF, gleichbedeutend mit SPF festgestellt (-> s. screenshot1)
    mit Bescheiddatum (am/von), das Endedatum bleibt offen bzw. ein Datum in der Zukunft (01.01.3000).
    Das Anmerkungsfeld kann für Hinweise auf den Lehrplan oder für irgendwelche Besonderheiten verwendet werden.
    Der SPF-Bescheid in analoger Form kann eingescannt und als PDF angehängt werden, in digitaler Form nur angehängt werden.
    Die Nacherfassung ist angeraten für den Fall, dass das SPF-Ereignis von der Vorgängerschule in der Vergangenheit nicht eingetragen wurde.
  • Mittels "Bearbeiten" können Sie in Sokrates immer die Details sehen (s. screenshot2), also in diesem Fall, was bereits eingetragen wurde, vielleicht auch von der Vorgängerschule - erkennbar an roter Schrift und für Sie nicht änderbar. Zum Ändern des Eintrages markieren Sie die Ereigniszeile und passen rechts das gewünschte Datenfeld an.
  • Mehrfacheinträge, die dasselbe angeben sind sinnlos, stellen einen Datenfehler dar und gehören gelöscht bzw. korrigiert.
  • Kommt es zu einer Bescheidänderung, bleibt das Ereignis "SPF festgestellt" unverändert erhalten, dazu kommt nun ein weiterer Ereigniseintrag "Besch. Änd. SPF", gleichbedeutend mit SPF geändert (s. screenshot 3), wiederum mit Bescheiddatum (am/von), das Endedatum bleibt offen. Hinweise zur Bescheidänderung (Lehrplanänderung) sind im Anmerkungsfeld sicher sinnvoll, der Bescheid kann als PDF wieder angehängt werden.
  • Im Falle einer SPF-Aufhebung wir das entsprechende Ereignis SPF-Aufhebung nach den beschriebenen Regeln hinterlegt (s. screenshot4). Dies führt auch zu einem automatischen Begrenzen des Eintrages "SPF festgestellt".

    screenshot1screenshot2
     screenshot3screenshot4 
     
     


Ereignis SPF auswerten

So können Sie sich schnell einen Überblick verschaffen, bei welchen Ihrer Schüler Sie das SPF-Ereignis (SPF festgestellt) eingetragen haben:
Dynamische Suche - Kategorie Ereignisse - Abfrage "210 Schüler mit SPF"


2. Laufbahn anpassen (inkl. Schulformkennzahl)

  • Mit dem SPF-Bescheid ändert sich im Normalfall auch der Lehrplan für das Kind und damit die Schulformkennzahl, gleichbedeutend mit SFKZ (s. Schulformsystematik).
    Damit Sie die geänderte SFKZ einem Schüler bzw. einer Schülerin zuweisen können, muss sie in der das Kind betreffenden Stundentafel hinterlegt sein (s. screenshot5).
    Bei einem sog. Teil-SPF (wo es ihn noch gibt) bestimmt die Mehrzahl der Fächer eines Lehrplanes die SFKZ.
  • Bei aktuellen unterjährigen Bescheiden erzeugen Sie mit der Schaltfläche "Neu" einen neuen Laufbahnabschnitt mit der nun geänderten SFKZ (s. screenshot6 und screenshot7), wenn die Klasse gleichbleibt:
    Laufendes SJ -> LB-Pflege -> Schüler-LB pflegen 
     
    Im andern Fall wird dies durch die Aktion "Wechsel der Kasseneinteilung" vom System erzeugt.

  • Bei Altlasten ändern Sie in der Vergangenheit einfach die SFKZ beim ganzjährigen Laufbahneintrag (s. screenshot8), auch wenn sich erst unterjährig die Änderung ergeben hat - für den LB-Ende-Stichtag stimmt es dann wenigstens. Eine nachträgliche Abbildung der Teillaufbahnen wäre eher Fleißarbeit (Zwinkern), v. a. wenn es Vorgängerschulen betrifft und schon einige Jahre inzwischen verstrichen sind. Notwendig ist dies, damit das Stammblatt korrekt ist oder bei der BiDok-Meldung korrekt ein "Fortsetzen auf der nächsten Stufe" errechnet werden kann.

    screenshot5screenshot6
     screenshot7screenshot8 
     
     



Laufbahnen kontrollieren

Laufendes SJ -> LB-Pflege -> Gesamtlaufbahn zeigen 

Stammblätter kontrollieren
Auswertungen -> Stammdaten -> Stammblatt 

Bei entsprechend gewarteten Daten, v. a. hinsichtlich SPF-Ereignis (SPF festgestellt) und korrekter SFKZ, können die übergeordneten Stellen zuverlässige statistische Auswertungen für das Ministerium, Bildungsberichte o. Ä. bis hin zu Medienanfragen erzeugen. Davon abgesehen haben Sie an Ihrer Schule korrekte Amtsschriften wie Stammblatt oder Zeugnis in einer entsprechenden digitalen Form.

 

3. Fachwahl anpassen lt. Lehrplan (inkl. Stundentafel)

  • Mit dem SPF-Bescheid geht normalerweise auch ein geänderter Lehrplan einher.
  • Es gibt bezogen auf die Fachbezeichnungen zwischen dem ASO-Lehrplan und dem VS-Lehrplan oder NMS/HS-Lehrplan keine nennenswerten Unterschiede (s. Lehrpläne), sodass Sie in diesen Fällen keine neue oder eigene Stundentafel erstellen müssen (aber können). Es reicht, wenn Sie ...
    • ... bei einem integrierten ASO-Kind (SFKZ 0501) in der VS die VÜ Lebende Fremdsprache Englisch auf der 1./2. Stufe in der Fachwahl abwählen (s. screenshot9), 
    • ... in der NMS/HS den PG Lebende Fremdsprache Englisch abwählen (s. screenshot10; Bearbeitungsmodus), da diese Fächer im ASO-Lehrplan (auf diesen Stufen) nicht vorgesehen sind. 
    • In der NMS/HS weisen Sie dafür die VÜ Lebende Fremdsprache Englisch auf allen Stufen den integrierten ASO-Schülern und -Schülerinnen (SFKZ 0501) zu.
      Zusätzlich gibt es im ASO-Lehrplan die Möglichkeit, die Lebende Fremdsprache Englisch als UÜ (teilgenommen) oder als FG (mit Beurteilung) anzubieten (s. screenshot11; Bearbeitungsmodus).
  • Weiter Unterschiede betreffen in der NMS/HS die Fächer GZ und EH, v. a. die Verteilung in den jeweiligen Stufen, wobei Sie die Stundenverteilung aber schulautonom an das Unterrichtsangebot der Klasse anpassen können. GZ muss aber jedenfalls lt. Lehrplan der ASO als eigener Gegenstand (subsidiär auf der 8. Stufe) im Zeugnis ausgewiesen werden.
  • Für andere Sonderschullehrpläne (erhöhter Förderbedarf oder mehrfach behinderte Kinder, Blindenlehrplan, Gehörlosenlehrplan) erstellen Sie am besten eine eigene Stundentafel lt. Lehrplan, da hier viele Unterschiede in den Fachbezeichnungen bestehen und dies mit der Standardstundentafel nicht wirklich kompatibel ist.
  • Der neue BVJ-Lehrplan (ASO 9. Stufe) vom Sep 2014 brachte einige Neuerungen, sodass eine sog. Verbundstundentafel (mit den subsidiären Stundentafeln der verschiedenen BVJ-Lehrpläne) an allen Sonderschulen und Polytechnischen Schulen zentral eingespielt wurde.
  • Nur im Falle eines Teil-SPF tragen Sie die entsprechende LP-Abweichung in diesem Fach ein (s. screenshot12 und Ergebnis im screenshot13):
    Laufendes SJ -> LB-Pflege -> Lehrplanfestlegung zuordnen - Bearbeiten = Detailmodus 
    Dieser Schritt ist die Voraussetzung, dass Sie den abweichenden Lehrplan bei Teil-SPF neben das Fach auf das Zeugnis bringen.

    screenshot9screenshot10
    screenshot11screenshot12
     
     
     screenshot13
     

4. Zeugnishinweise

Erstellen Sie die Zeugnisse bitte nach den jeweils geltenden Vorgaben der Schulaufsicht bzw. nach den Empfehlungen!

5. Hinweise zur sog. BiDok-Meldung 

  • Bei Eintragung des SPF-Ereignisses (s. o.) wird in der BiDok mittels "Merkmale berechnen" das richtige BiDok-Merkmal hinsichtlich SPF berechnet.
  • Die Anpassung der SFKZ (s. o.) führt zu korrekten Meldedaten über die Schulformen der betroffenen Schülerinnen und Schüler lt. Schulformsystematik.
  • Die oben beschriebene Laufbahn-Abbildung hinsichtlich Schulstufe und SFKZ führt in der BiDok via "Merkmale berechnen" zu korrekten Ausbildungsständen.
  • Die empfohlene Zeugniserstellung (die Klauselberechnung ist es genau genommen!) ergibt in der BiDok korrekte Schulerfolgsdaten.

 

 

 








  • Keine Stichwörter