Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die TSNschool Directory Synchronisation verfügt über die Funktionalität, alle TSN-Benutzer, die im globalen TSN-Directory mit Vornamen, Nachnamen und Geburtsdatum verspeichert und einer Organisationseinheit zugeordnet sind, in das lokale Directory der jeweiligen Schule zu kopieren und zu aktualisieren. Dazu müssen die korrekten Konfigurationsdaten im diesbezüglichen Formular in der TSNuser Verwaltung (Organisations Verwaltung - TSNschool Directory Verwaltung) eingetragen werden. Passwörter werden nur synchronisiert, wenn vom Benutzer selbst eine Passwort-Änderung im Portal Tirol, im TSN Webmail oder in der TSNuser Verwaltung durchgeführt wird.

Für die TSNschool Directory Synchronisation gelten neben den allgemeinen Geschäftsbedingungen insbesondere nachstehende Support- und Haftungsausschlüsse. Die Konfiguration und Verwendung der TSNschool Directory Synchronisation gilt als Zustimmung für die angeführten Bedingungen.

    • Im lokalen Directory werden Standard-Accounts gemäß dem verwendeten Directorytyp erzeugt. Für notwendige Konfigurationen abweichend dieses Standards ist die Schule selbst verantwortlich.
    • Mit den erzeugten Standard-Accounts ist ein Login an den lokalen PCs der Schule möglich. Es liegt in der Verantwortung der jeweiligen Schule, Maßnahmen zu setzen, für Standard-Accounts den Zugang zu sensiblen Daten zu verhindern. Die DVT schließt hierfür jegliche Haftung aus.
    • Im Falle von Änderungen des Benutzerstatus oder der Userid in der TSNuser Verwaltung wird die Änderung sofort in das lokale Schul-Directory synchronisiert. Somit haben entsprechende Änderungen in der TSNuser Verwaltung direkte Auswirkungen auf den lokalen Benutzer-Account an der Schule.
    • Bei Passwortänderungen in der globalen TSN Infrastruktur (Portal Tirol, TSN Webmail, TSNuser Verwaltung) wird das Passwort sofort in das lokale Schul-Directory geschrieben. Somit ändert sich auch sofort das Passwort des lokalen Benutzer-Accounts an der Schule.
    • Im Falle einer Passwortänderungen in der lokalen Schul-Infrastruktur, wird die Änderung nicht in die globale TSN-Infrastruktur übernommen. Das neu gesetzte Passwort gilt somit nur für den lokalen Login an der jeweiligen Schul-Infrastruktur.
    • Die DVT übernimmt keinerlei Haftung für Benutzerinformationen, die in das lokale Directory synchronisiert werden bzw. für Aktionen, die mit den entsprechenden Benutzer-Accounts ausgeführt werden. Alle Benutzer sind über Vorname, Nachname und Geburtsdatum auf natürliche Personen rückführbar. Allenfalls sind bei Verdachtsmomenten von Missbrauch die betroffenen Personen zu kontaktieren.
    • Die TSNschool Directory Synchronisation wurde mit einer Standard Directory Konfiguration ausführlich getestet, jedoch können einzelne Schulinfrastrukturen stark von diesem Standard abweichen. Wir empfehlen die TSNschool Directory Synchronisation in einer Testumgebung zu testen und nur bei einwandfreier Funktion in Betrieb zu nehmen. Die DVT übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Auswirkungen auf den Betrieb der lokalen Infrastruktur an der Schule.
    • Das Directory sowie Server welche lokal an der Schule implementiert sind müssen gegen unberechtigten Zugriff physisch geschützt sein und dürfen nur Vertrauenspersonen zugänglich sein.
    • User und Passwörter für Administrationsaccounts dürfen nur Vertrauenspersonen bekannt sein welche sich verpflichten die Zugangsdaten geheim zu halten. Passwörter müssen in regelmäßigen Abständen geändert werden.
    • Auf den lokalen Serven und Clients müssen laufend Sicherheitsupdates eingespielt werden. Zusätzlich sind die Server mit Antivirenprogrammen sowie Programme gegen Spyware und Malware auszustatten. Diese Programme müssen laufend aktualisiert werden.


Weiter zu 2. Vorbereiten der Schulinfrastruktur


  • Keine Stichwörter